FROM DUSK TILL DAWN nicht mehr indiziert!

Robert Rodriguez und Quentin Tarantino schufen 1996 mit „From Dusk Till Dawn“ einen zum Kult avancierten Genre-Mix aus coolem Gangsterthriller und blutiger Splatterkomödie. Inspiriert vom Exploitation-Kino machte die unkonventionelle Herangehensweise an Vampirfilme die Horrorgroteske zu einem gefeierten, oft zitierten Hit.

fdtd
Wieder auf freiem Fuß: Die Gecko-Brüder (© STUDIOCANAL Germany GmbH)

In Deutschland kam der Film am 4. Juli 1996 ungeschnitten und mit einer Freigabe ab 18 Jahren in die Kinos. Hierzulande verzeichnete der mit George Clooney, Harvey Keitel, Juliette Lewis, Danny Trejo und Quentin Tarantino prominent besetzte Film knapp 900.000 Besucher und erzielte ein Einspielergebnis von umgerechnet über 4.000.000 €!

Auf VHS erschien „From Dusk Till Dawn“ ebenfalls ungekürzt, wurde aber am 31.05.1997, drei Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart, von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (damals: Schriften) indiziert. Es folgten diverse sowohl ungeschnittene als auch geschnittene Veröffentlichungen, welche teils massiv gekürzt wurden, um eine jugendfreie FSK 16 in den freien Handel bringen zu können. Auch TV-Ausstrahlungen wiesen so drastische Schnitte auf, die vom ursprünglichen Film nur ein Torso hinterlassen haben, der schlimmer aussah, als der zur Gitarre umfunktionierte in der Szene mit Tito & Tarantula.

FromDuskTillDawn_011-1
© STUDIOCANAL Germany GmbH

Eine der letzten veröffentlichten Fassungen vom aktuellen Rechteinhaber STUDIOCANAL wies immerhin nur noch Kürzungen von knapp zwei Minuten auf. Kurios ist hierbei, dass das Splatterfest, welches ab der Hälfte des Films ihren Anfang nimmt, komplett unberührt blieb und keine Schnitte aufweist. Es sind eher die moralisch zweifelhaften Dialoge in der ersten Hälfte, die der Bundesprüfstelle immer ein Dorn im Auge waren. Vor allem der Monolog des Sheriffs über den Mongoloiden zu Beginn des Films schien die letzte Hürde im Deindizierungsverfahren des Films gewesen zu sein.

Nun aber – 20 Jahre nach seiner Indizierung und fünf Jahre vor Fristablauf – wurde „From Dusk Till Dawn“ von der Liste jugendgefährdender Medien gestrichen und kann ab sofort in seiner ungeschnittenen Fassung öffentlich beworben und verkauft werden. Ob der Gang zur FSK noch einmal angetreten wird, bleibt abzuwarten. Schließlich hat der Film bereits 1996 ungekürzt die Freigabe ab 18 erhalten. Einziger Nachteil der „alten“ FSK-Freigabe: der Film kann jederzeit wieder indiziert werden. Nur eine Neuprüfung verschafft ihm ewige Immunität gegen die BPjM! Aber soweit dürfte es nicht kommen …

FromDuskTillDawn_009-1
Das Titty Twister ist ab sofort für Volljährige wieder eröffnet – von der Dämmerung bis zum Morgengrauen © STUDIOCANAL Germany GmbH

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar ins Gästebuch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s