Zitroneneis, Sex & Rock’n Roll – Die deutsch-israelische Filmreihe „EIS AM STIEL“

Fast 40 Jahre hat der erste Teil der „Eis am Stiel“-Reihe mittlerweile auf dem Buckel. Doch das Eis schmeckt noch immer lecker und erfreut sich bei mir und vielen anderen Deutschen weiterhin großer Beliebtheit. Mindestens einmal pro Jahr landen alle acht Filme im DVD-Player, wird dem Qualitätsabfall mit jedem Teil getrotzt und in eine verklärte Welt voller Unbeschwertheit, Sommer, Sonne und guter Musik abgetaucht. Für jemanden, der den Hype um die Filme ihrerzeit nicht mitbekommen hat und dessen Interesse daran weit über das Anschauen der Filme hinausgeht, ist jede Info über die Reihe und ihr Vermächtnis goldwert. Leider gestaltet sich die Suche nach Wissenswertem und Gehaltvollem wie eine Schnitzeljagd. Fehlendes Bonusmaterial auf den deutschen DVD-Veröffentlichungen wird mit Recherchieren im Internet kompensiert. Doch auch im weltweiten Netz liegen die Infos verstreut und lassen sich manchmal gar nicht so leicht ausfindig machen.

Eher zufällig bin ich beim Verfassen eines Facebook-Posts anlässlich des deutschen Kinostarts von „Eis am Stiel 7. Teil – Verliebte Jungs“ vor 30 Jahren auf ein Buch gestoßen, das mein Fan-Herz höher schlagen ließ. Endlich eine umfangreiche Sammlung aller Informationen in Form eines Sachbuchs.

zitroneneis01
© Martin Hentschel

„Zitroneneis, Sex & Rock’n Roll – Die deutsch-israelische Filmreihe „EIS AM STIEL“ (1978-1988)“ ist die 380 Seiten umfassende Erhörung meiner Gebete! Autor Martin Hentschel gewährleistet dem Leser einen Einblick in die Produktionsgeschichte und Rezeption aller Filme, vom phänomenal erfolgreichen und weltweit gefeierten ersten Teil bis hin zu „Summertime Blues“, dem achten Teil und bittersüßen Abschluss der Filmreihe. Zahlreiches Bildmaterial aus Werbemitteln, Pressemappen und Archiven geben Einblick in die Entstehung und Vermarktung der einzelnen Teile. Desweiteren befasst sich Hentschel mit dem Einfluss der „Eis am Stiel“-Reihe, indem er näher auf Remakes wie „Die letzte amerikanische Jungfrau“, Spin-Offs wie „Hasenjagd 2. Teil“ und Kopien, die im Fahrwasser des Erfolgs der Komödien mitschwimmen wollten, eingeht. Welchen Einfluss hatte der deutsche Filmverleih Scotia und dessen Gründer Sam Waynberg auf den Werdegang der Filme? Welche Fassungsunterschiede weisen die einzelnen Filme in anderen Ländern auf? Und warum ist „Bobby“-Darsteller Jonathan Sagall in Teil 6 nicht dabei? Dieses Buch beantwortet diese und weitere Fragen, die sich jeder Fan vielleicht schon einmal gestellt hat …

Neben den Filmen widmet sich „Zitroneneis, Sex & Rock’n Roll“ natürlich auch den Darstellern hinter dem beliebten Trio Johnny, Benny und Bobby. Äußerst faszinierend ist das Zachi-Noy-Special, das nicht nur einen ausführlichen Einblick in das Leben und Schaffen von „Johnny“ gewährt, sondern nebenbei auch ein Dokument des Sex- und Exploitation-Kinos der 70er- und 80er-Jahre in Deutschland darstellt. Die exklusiven, von Uwe Huber geführten Interviews mit Jesse/Yftach Katzur und Jonathan Sagall sind nicht weniger aufschlussreich, da sie die Reihe nicht nur durch die Nostalgie-Brille sondern auch aus kritischer Distanz betrachten. Die Umschlag-Illustration stammt übrigens von Adrian Keindorf, der unter anderem für die Cover-Illustrationen diverser Releases von STUDIOCANAL verantwortlich „zeichnet“.

Wie jeder „Eis am Stiel“-Film hat auch das Buch seine Makel. Die Qualität der abgebildeten, schwarz-weißen Werbeanzeigen und Fotos schwankt von gut erkennbar bis „Das soll Melanie Griffith sein?“. Hinzu kommt, dass die Illustrationen leider nur vereinzelt über Beschreibungen verfügen, was bei manchen Abbildungen ein Problem darstellt, wenn man dem Hebräischen nicht mächtig ist. Ab und an hat der Lektor in seiner Tätigkeit als Korrekturleser gepennt, aber dank der flotten Schreibe von Hentschel fällt dies nie wirklich ins Gewicht und stört es den Lesefluss dieses Page-Turners keineswegs.

zitroneneis02
© Martin Hentschel

„Zitroneneis, Sex & Rock’n Roll – Die deutsch-israelische Filmreihe „EIS AM STIEL“ (1978-1988)“ nimmt den Leser mit auf eine Reise zurück ins Tel Aviv der End-Fünfziger – unbeschwert, kurzweilig, unterhaltsam und äußerst informativ!

Eine klare Empfehlung für Filmfreunde. Ein Pflichtkauf für „Eis am Stiel“-Fans!

Taschenbuch, 380 Seiten, illustriert
ISBN: 978-1539578727
Preis: 19,99€ UVP
http://amzn.to/2eNhGyF

Advertisements

Schreibe einen Kommentar ins Gästebuch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s