„Typische Frauenfilme“

Gestern war Internationaler Frauentag, aber das soll nur als kleiner Aufhänger dienen. Denn eigentlich bin ich auf die Idee dieses Artikels gekommen, als ich mir Huey Lewis & The News angehört habe und unweigerlich an den Monolog von Christian Bale alias Patrick Bateman in American Psycho denken musste. In der bitterbösen Satire auf die Yuppie-Kultur der 80er lebt der paranoid schizophrene Bateman seine kranken Fantasien nicht nur im Ausmerzen seiner Konkurrenz, sondern auch im Bett aus. Kaum vorzustellen, dass eine Frau da im Regiestuhl saß und das verstörende Treiben in Szene gesetzt hat. Doch so ist es. Mary Harron schrieb und drehte die Adaption des kontroversen Romans von Bret Easton Ellis.

Harron ist nicht die einzige Regisseurin, die für Filme verantwortlich zeichnete, die vordergründig vielleicht als ‚männeraffin‘ durchgehen.

Grund genug, um in der Videothek nach weiteren coolen Filmen zu stöbern, die die kreative Handschrift talentierter Frauen tragen:

 

Regie

Kathryn Bigelow

© MGM | Concorde | F/M / Near Dark Joint Venture |20th Century Fox | Universal Pictures
© MGM | Concorde | F/M / Near Dark Joint Venture |20th Century Fox | Universal Pictures

Die Ex-Frau von James Cameron steht ihrem ehemaligen Lebensgefährten in nichts nach, wenn es darum geht, Kino der härteren Gangart zu inszenieren. Mit Filmen wie dem unterschätzten Western-Horror Near Dark, dem Cop-Thriller Blue Steel, dem Heist-Movie Gefährliche Brandung, dem wilden Millenium-Thriller Strange Days und den Oscar®-prämierten Meisterwerken The Hurt Locker und Zero Dark Thirty hat die einzige Frau, die jemals einen Academy Award für „Beste Regie“ gewann, beachtliche Einträge in ihrer Filmografie vorzuweisen, die so manche Karrieren ihrer männlichen Genre-Kollegen locker in den Schatten stellen.

 

Mary Lambert

© Paramount
© Paramount

Stephen-King-Verfilmungen gibt es viele. Mit Friedhof der Kuscheltiere hat Mary Lambert 1989 eine der gelungeneren Adaptionen abgeliefert. 1992 drehte sie die Fortsetzung mit Edward Furlong, die jedoch bedeutend schwächer ausfiel.

 

Penelope Spheeris

© Warner Bros | 20th Century Fox
© Warner Bros | 20th Century Fox

Genug harte Kost! Jetzt gibt’s was aufs Zwerchfell, präsentiert von Penelope Spheeris. Klassische 90er-Jahre-Streifen wie die Kultkomödie Wayne’s World und der sehr amüsante, wenn auch etwas platte Die Beverly Hillbillies sind los gehen auf ihr Konto. Gelungenes Family Entertainment bewies sie mit Die kleinen Superstrolche.

Außerdem erhielt sie das Angebot, This Is Spinal Tap zu drehen, lehnte aber ab, da sie sich nicht vorstellen konnte, eine Parodie über Heavy Metal zu machen.

 

Drehbuch

Melissa Mathison

Die leider im vergangenen Jahr verstorbene Mathison hat sich mit der Arbeit an einem der wunderschönsten Filme aller Zeiten für immer verewigt. Sie schrieb und produzierte Steven Spielbergs persönlichsten Film, E.T. – Der Außerirdische. Auch sein kommendes Projekt BFG: Big Friendly Giant wurde von Mathison nach der Vorlage von Roald Dahl geschrieben.

 

Caroline Thompson

© 20th Century Fox
© 20th Century Fox

Auch Caroline Thompson hat bei mir für ewig einen Stein im Brett. Aus ihrer Feder stammt die rührende Geschichte um Edward mit den Scherenhänden, welcher stilistisch hervorragend von Tim Burton inszeniert wurde.

 

Produktion

Gale Anne Hurd

© MGM | 20th Century Fox | Universal Pictures
© MGM | 20th Century Fox | Universal Pictures

Was diese Frau anfasst, hat Hand und Fuß im Action- und Science-Fiction-Genre. Ob Terminator, Aliens, Hulk, Das Relikt oder The Punisher. Seit den 80ern hat Gale Anne Hurd in mehr und weniger erfolgreichen Genre-Produktionen ihre Finger im Spiel.

 

Debra Hill

© Warner-Columbia | Studiocanal | Neue Constantin Film | United International Pictures GmbH
© Warner-Columbia | Studiocanal | Neue Constantin Film | United International Pictures GmbH

Was Gale Anne Hurd vermehrt für den Actionfilm ist, ist Debra Hill für das Horrorgenre. Sie produzierte den Slasher-Klassiker Halloween, diverse Fortsetzungen der Reihe sowie andere Carpenter-Filme wie Die Klapperschlange und The Fog und David Cronenbergs Dead Zone.

 

Kathleen Kennedy

bildschirmfoto-2016-09-07-um-10-26-40
© Warner Bros Film GmbH | Universal Pictures | Disney | Constantin

Seitdem sie 1982 bei E.T. – Der Außerirdische ihr Debüt als Produzentin gab, arbeitete Kathleen Kennedy nicht nur an fast jedem Film von Steven Spielberg mit, sondern gründete mit ihm auch die TV- und Filmproduktionsfirma Amblin Entertainment und zusammen mit ihrem Ehemann Frank Marshall – ebenfalls Produzent und Mitbegründer von Amblin – das Produktionsunternehmen The Kennedy/Marshall Company. In ihrer Vita finden sich Blockbuster, Klassiker und zum Kult avancierte Filme wie Gremlins, Indiana Jones und der Tempel des Todes, Jurassic Park, Der seltsame Fall des Benjamin Button, Persepolis, The Sixth Sense, Zurück in die Zukunft, Die Goonies, Arachnophobia, Kap der Angst, … die Liste könnte ewig so weitergehen.

Seit 2012 ist sie Präsidentin von Lucasfilm und federführend bei der Entstehung der neuen Star Wars-Filme.

 

Schnitt

Thelma Schoonmaker

© MGM | Warner Bros | Universal Pictures
© MGM | Warner Bros | Universal Pictures

„Never change a winning team“ lautet zweifellos das Motto der Zusammenarbeit zwischen Schoonmaker und Martin Scorsese. Bei seinem ersten Film Wer klopft denn da an meine Tür? setzte sie bereits die Schere an und seit Wie ein wilder Stier arbeiten die beiden ausnahmslos zusammen. Der Lohn: drei Oscars® und die unvermeidliche Erkenntnis, dass sie Scorseses unverkennbaren Stil maßgeblich beeinflusst hat.

 

Sally Menke

© Studiocanal | Warner Bros
© Studiocanal | Warner Bros

Einen bleibenden Eindruck hinterließ auch Sally Menke, ihres Zeichens Haus- und Hofcutter für Quentin Tarantino. Bis zu ihrem tragischen Tod 2010 arbeitete sie mit Hollywoods Enfant terrible zusammen. Von 1992, als Tarantinos Debüt Reservoir Dogs in die Kinos kam, bis 2009, als Inglourious Basterds erschien, unterstützte und prägte sie mit ihrer besonderen Montage-Dynamik das unkonventionelle Schaffen des Filmemachers.

 

Margaret Sixel

© Warner Bros | Universal Pictures
© Warner Bros | Universal Pictures

Auf Sixels Frage, warum sie denn Mad Max: Fury Road schneiden solle, antwortete ihr Ehemann und Regisseur des Mammutactionwerks George Miller: „Wenn ein Kerl den Film schneiden müsste, würde er aussehen wie jeder andere Action-Film“. Und damit sollte er Recht behalten. Irgendjemand hat mal gesagt, dass ein „Männerfilm“ am besten funktioniert, wenn er von einer Frau geschnitten wird. Sie setzen einen anderen Schwerpunkt, geben dem Film eine bestimmte Dynamik und haben ein Gespür für das richtige Timing. Sie wissen, wann eine weiche Blende oder ein harter Schnitt, wann ein Schwenk oder die Schuss-Gegenschuss-Technik am wirkungsvollsten sind. Die drei genannten Vertreterinnen beweisen es.

 

Hach, es gibt so viele Frauen im Business, die nicht nur „typische Frauenfilme“ (wenn es denn sowas gibt), sondern nachhaltige, prägende und vor allem auch die männliche Zielgruppe ansprechende Filme abgeliefert haben. Catherine Hardwicke (Regie Dreizehn, Dogtown Boys), Leigh Brackett (Drehbuch Rio Bravo, Das Imperium schlägt zurück), Sofia Coppola (Regie Lost In Translation, Somewhere) Ava DuVerney (Regie Selma) und und und …

Fun-Fact: Dank Paul Verhoevens Frau ist der satirische Action-Klassiker „Robocop“ so geworden, wie wir ihn lieben. Nachdem er das Drehbuch in den Papierkorb geschmissen hat, war es seine Frau, die Verhoeven davon überzeugte, sich das Projekt doch noch einmal genauer anzuschauen. Der Rest ist Geschichte… Gute Frau!

 

Advertisements

2 Gedanken zu “„Typische Frauenfilme“

  1. Sehr cooles Special! Ich würde noch Kathleen Kennedy erwähnen. E.T., Poltergeist, Indiana Jones, Gremlins, Zurück in die Zukunft 2, Arachnophioba, Kap der Angst, Hook, Jurassic Park, Schindlers Liste, Twister, A.I., Signs, Krieg der Welten, München, Der seltsame Fall des Benjamin Button, Gefährten, Lincoln und ab jetzt wohl jeder neue Star Wars sind nur eine kleine Auswahl an Filmen, bei denen sie als Produzent maßgeblich beteiligt war 🙂

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar ins Gästebuch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s